Chronik - Kleintierzuchtverein Möhrendorf-Bubenreuth

Kleintierzuchtverein Möhrendorf-Bubenreuh e.V.
Kleintierzuchtverein Möhrendorf-Bubenreuth e.V.
Direkt zum Seiteninhalt
Am 26. 12. 1957 trafen sich im  ehemaligen Gasthaus Schimmer in Möhrendorf folgende Personen, um einen  Kleintierzuchtverein zu gründen.

Bittner Siegfried, Braun Edmund, Büttner  Ludwig, Durnik Josef, Ehrhardt Fritz, Ehrhardt Hermann, Fink Max,  Friedl Christian, Friedl Franz, Gegner Zacharias, Giese Walter, Giese  Wilma, Glasl Hubert, Horner Franz, Kaiser Michael, Olhaut Otto, Polster  Hans, Puritscher Franz, Reinmüller Erich, Schimmer Ernst, Schimmer  Josef, Schimmer Kurt, Schlee Hans, Schlicke Harry, Schisnovski Hubert,  Welß Hans und Wenzel Csany.

Nachdem an diesem Tag nicht alle  anstehenden Tagesordnungspunkte gelöst werden konnten, beschloss man,  sich am 29. Dezember nochmals zu  einer Sitzung zu treffen. Am 26.  Januar 1958 wurde dann unter Aufsicht der Bezirksverwaltung die erste  Vorstandschaft gewählt.
1. Vereinsvorstand:          Friedl Franz
2. Vorstand:             Giese Walter
Schriftführer:                    Schimmer Kurt
Kassier:                              Gegner Zacharias
Tätowiermeister:              Durnik Josef

Die Mitgliederzahl steigerte sich innerhalb eines Jahres von 21 auf 40 Vereinsmitglieder. Auch mit dem aktiven Vereinsleben war die Vorstandschaft sehr zufrieden, konnten doch bereits im November 1958 14 Kaninchenzüchter 62 Tiere mit Erfolg ausstellen.
Im Januar 1960 konnte der Verein mit  sehr gutem Erfolg die Bezirksschau der Geflügelzüchter durchführen,  sowie im Dezember 1964 die 14. Kreisgeflügelschau unter der Schirmherrschaft des damaligen Landrates Heinz Beck.
Im Laufe der nächsten Jahre wechselte  des öfteren die Vorstandschaft und am 14. Januar 1966 wurde unser  heutiger Ehrenvorstand Friedl Franz zum 1. Vereinsvorstand  und Durnik  Josef zum 2. Vorstand gewählt.
Im Januar 1967 zählte der Verein inzwischen 54 Mitglieder und erstmals wurde über den Bau einer Zuchtanlage gesprochen.
Im Dezember 1967 fand im Gasthaus Letsch anlässlich des 10jährigen Bestehens eine gemischte Schau mit 230 Tieren statt.

Im August 1970 schlossen sich  Bubenreuther Züchter dem Kleintierzuchtverein Möhrendorf an und so wurde  der Vereinsname auf Möhrendorf-Bubenreuth  erweitert.
Im Dezember 1970 konnte der Verein im Pfarrsaal von Bubenreuth die 10. Frankenschau der Geflügelzüchter ausrichten. 1200 Tiere von über 100 Züchtern aus ganz Franken waren zu sehen.
Inzwischen beteiligten sich erfolgreiche  Züchter aus dem Verein regelmäßig auch an größeren Schauen  und so  blieb es nicht aus, dass bei der Landesschau 1972 Kellermann Hans den  Titel eines Landesmeisters errang und dieser Titel bei dem 15jährigen  Vereinsbestehens natürlich besonders hervorgehoben wurde.
Im Jahre 1977 wurde erstmals die „Untere  Regnitzschau“ in Bubenreuth im Pfarrsaal durchgeführt und ist  inzwischen jedes Jahr ein züchterischer Höhepunkt im aktiven  Vereinsleben.

1982 feierte der Verein sein 25jähriges  Jubiläum, aus diesem Anlass wurde eine Jubiläumsschau, verbunden mit der  Kreisschau der Geflügelzüchter durchgeführt. Diese Schau wurde mit 710  Tieren beschickt. Zum Festabend wurden die Kreisvereine der Geflügel-  sowie Kaninchenzüchter eingeladen, ca. 250 Züchter folgten der Einladung  und viele verdiente Züchter unseres Vereines konnten an diesem Abend  geehrt werden.

Im Februar 1983 wurden Neuwahlen durchgeführt.
Friedl Franz, der das Amt des 1. Vorstandes 19 Jahre ausübte, trat aus gesundheitlichen u. beruflichen Gründen zurück.

Die Neuwahlen ergaben als  neue Vorstandschaft:
1. Vereinsvorstand Wenzl Franz,
2. Vorstand war noch für 3 Jahre Friedl Franz,  anschließend Paulus Harald
Schriftführerin: Fischer Katharina
Kassier: Durnik Rudolf
Zuchtbuchführer: Durnik Josef
Jugendleiter: Durnik Willi
Zuchtwarte: Friedl Franz, Kellermann Hans und Paulus Fritz

Für den Verein begann eine sehr  erfolgreiche Zeit in der Kaninchen- u. Geflügelzucht. Preise wurden  eingeheimst auf kleineren und großen Schauen und sogar Siegertiere auf  der Bundesschau in Nürnberg ausgestellt.
Inzwischen haben wir in unseren Reihen  Bundes- u. Landesmeister, sei es in der Kaninchen- oder Geflügelzucht.  Einige unserer besten Züchter sind inzwischen auch weit über die Grenzen  unseres Landes bekannt als Preisrichter und ihr Urteil ist gefragt  unter den Fachleuten. Hervorzuheben sind hier Friedl Franz mit seinen  Rhodeländer Hühnern und Paulus Fritz, der die Rasse Coburger Lerchen  bundesweit bekannt machte und hierfür vor kurzem vom Sonderverein  Coburger Lerchen besonders geehrt wurde.

Im Jahre 2005 erfolgten wiederum Neuwahlen und seitdem besteht die Vorstandschaft bis heute aus
1. Vereinsvorstand Wenzl Franz,
2. Vereinsvorstand  Durnik Willi
Schriftführerin:       Fischer Katharina
Kassier:                 Paulus Harald
Zuchtbuchführer :   Durnik Willi
Jugendleiter:          Brendel Manfred
Zuchtwarte: Geflügel; Ziener Klaus; Kaninchen; Durnik Willi

Vereinsaktivitäten
Das gesellschaftliche Vereinsleben kam  ebenfalls nicht zu kurz in all den Jahren und so wurden außer den  Ausstellungen auch Kappenabende, Grillfeste, Wanderungen und  Vereinsausflüge durchgeführt.

Jugendarbeit
Die Jugendarbeit war bereits schon immer  ein besonderes Augenmerk des Vereines, wenn es auch von Jahr zu Jahr  schwieriger wird, Jugendliche für die Tierzucht zu begeistern.  Doch  durch großes Engagement des 2. Vorstandes Durnik Willi und des  Jugendleiters Brendel Manfred können sich die Erfolge der Jugend  durchaus sehen lassen.

Zuchtanlage
Nachdem die Gemeinde Möhrendorf  in den  90iger Jahren ein neues Sport- u. Freizeitzentrum geplant hatte, hoffte  der Kleintierzuchtverein endlich auf die Verwirklichung seines Planes,  eine Zuchtanlage bauen zu können. Die finanzielle Grundlage war bereits  in vielen Jahren durch Abhaltung von Ausstellungen und Sparsamkeit  teilweise erwirtschaftet worden. Am 17.03.1992 wurde eine  Ausschusssitzung anberaumt, in welcher die einzelnen Punkte für die  Erbauung der Zuchtanlage festgelegt wurden und so konnte am 23.07.1994  nach langen Jahren des Wartens, der Planung und den langen  Genehmigungsvorschriften endlich das Richtfest gefeiert werden.
Vom  26. - 27.08.1995 wurde die  Einweihungsfeier der inzwischen fertig gestellten Zuchtanlage mit den 5  Pazellen festlich begangen.

Leider konnten einige Züchterfreunde,  die viele Jahre maßgeblich mit an der Verwirklichung unseres Zieles  „Zuchtanlage“ mitgearbeitet hatten, dies nicht mehr erleben.
Der Verein gedenkt hiermit seiner  Vereinskameraden Hans Kellermann, Josef Durnik, Helmut u. Michael Hofer   sowie Ernst Veith,  welche durch ihren Tod eine „züchterische Lücke“  hinterlassen haben. Auch an Anneliese Wenzl sei an dieser Stelle  erinnert, welche viele Jahre unermüdlich ihre Arbeitskraft in die Ideale  des Vereines eingebracht hat.

Bislang letzter großer Höhepunkt im  Vereinsleben war am 28.04.2007 die Fahnenweihe der neuen Vereinsfahne,  deren Anschaffung im April 2004 von der Mitgliederversammlung  beschlossen wurde.
Auf der Vorderseite sind die  Ortsansichten  und Wappen der beiden Gemeinden Möhrendorf und Bubenreuth  abgebildet, auf der Rückseite eine Taube der Rasse „Stellerkröpfer“,  ein „Rhodeländer“ Hahn und ein Kaninchen der Rasse „Englische Schecken  schwarz/weiß“.

Zum 50 jährigen Bestehen des Vereines,  wurde ein neues Vereinsbild angefertigt, denn unser Verein ist  inzwischen auf die stattliche Zahl von
145 Mitgliedern angewachsen, davon sind   7 Jugendliche. Das neue Vereinsbild wurde an der Fahnenweihe enthüllt  und hat einen würdigen  Platz im Vereinsheim gefunden.
Zurück zum Seiteninhalt